Geologie in Deutschland II: Geologie des Saxothuringikums

Frimmel, Koglin

Die viertägige Geländeübung in erster Linie für Fortgeschrittene der BSc-Studiengänge Geographie mit Begleitfach "Feste Erde" gedacht. Während der ersten beiden Tage wird in Süd-Thüringen ein Querschnitt durch die kaum bis schwachmetamorphe stratigraphische Abfolge des obersten Präkambriums und des Paläozoikums der sogenannten Thüringischen Fazies erarbeitet. Dann geht es weiter nach Oberfanken in den Bereich des Frankenwaldes und des Münchberger Geniskomplexes. Jetzt stehen vor allem Metamorphite der Grünschieferfazies, der Amphibolitfazies und der Eklogitfazies auf dem Programm. Abschließend wird noch ein Blick auf die Granite des Fichtelgebirges geworfen. In einer zusammenfassenden Betrachtung wird versucht, das geologische Geschehen vom oberen Präkambrium bis zur variskischen Gebirgsbildung zu verstehen.

Eine Vorgänger-Geländeübung von 2007 bis 2009 wurde dreitägig durchgeführt und umfasste unter der Bezeichnung "Geländeübung Nordost-Bayern" einen Tag Deckgebirge im Schichtstufenland und zwei Tage variskisches Grundgebirge im Frankenwald/Münchberger Gneiskomplex. 2010 wurde das Geländeprogramm deutlich erweitert, das Deckgebirge wird nun in einer separaten dreitägigen Übung "Germanisches Becken", das Grundgebirge in einer viertägigen Übung "Saxothuringikum" besucht.

Bilder früherer Geländeübungen